top of page

Unser tägliches Brot

Frisches Brot und Gebäck mögen wir doch alle gerne. Das Angebot in den Supermärkten ist mittlerweile riesengroß, von Vollkornweckerln, über Laugenbrezen, Weißbrot und so weiter, kann man alles zu einem sehr günstigen Preis kaufen. Und genau dieser günstige Preis ist oft der Haken. Bei einem Laib Brot um 2 Euro, oder einem Kornweckerl um 30 Cent sollte man sich die Inhaltsstoffe genauer ansehen.

Diese industriell hergestellten Backwaren, enthalten häufig viele Zusätze. So ist das Gebäck leichter herzustellen und bleibt länger frisch.

Rund 200 Zusatzstoffe sind im Backgewerbe zugelassen. Pro Teig dürfen sich davon bis zu 20 Substanzen darin wiederfinden.

Diese zugelassenen Zusätze sind prinzipiell nicht gesundheitsschädigend, weitreichende Forschungen dazu fehlen aber. Außerdem ist für den Verbraucher oft nicht auf den ersten Blick erkenntlich, welche Zusätze nun genau vorhanden sind.

Im Grunde braucht ein gutes Weckerl nicht mehr als Mehl, Wasser, Germ und Salz, bzw. andere Gewürze – und natürlich auch Zeit. Hier passt das Sprichwort: „Zeit ist Geld.“ wie die Faust aufs Auge. In guten Bäckereien wird alles noch händisch gefertigt. Diese Backwaren aus hochwertigen Zutaten kosten natürlich mehr als die industriell gefertigten Produkte aus dem Handel.</